No Escape from Reality:
Fankulturen und zivilgesellschaftliches  Engagement

No Escape from Reality:

Mit dem sinistren Lord Voldemort hat J.K. Rowling einen Antagonisten erschaffen, der die Leserinnen und Leser ihrer Harry-Potter-Romane in Angst und Schrecken versetzt. Noch vor wenigen Monaten hätte sich die Bestseller-Autorin wohl nicht träumen lassen, dass sie selbst einmal zur Gegegenspielerin ihres eigenen Fanlagers werde könnte. Genau das aber passiert gerade, nach dem Rowling sich […]

Weiterlesen…

New York is always a good idea:
Per Audio Escape Game nach Manhattan

Es gilt als erwiesen, dass uns Geschichten, an denen wir unmittelbar teilhaben, viel nachhaltiger beindrucken als solche, die wir eindimensional erfahren. Auch während der Pandemie wandeln wir vm-people gerne auf unbekannten Pfaden, um gemeinsame und Gemeinschaft stiftende Erlebnisse für uns als Team zu schaffen. Neben unseren Ausflügen in Virtual Reality haben wir daher kürzlich erstmals […]

Weiterlesen…

Meetings in Virtual Reality:
Auf ein Wiedersehen im (virtuellen) Büro

Wie fühlt sich das nochmal an, mit anderen Menschen in einem Raum zu sitzen und über aktuelle Projekte zu sprechen? Seit wir uns in der zweiten Märzwoche auf unbekannte Zeit ins Homeoffice verabschiedet haben, sitzen wir verstreut in unseren Berliner Wohnungen und sehen uns nur noch virtuell an unseren Bildschirmen. Und obwohl wir uns die […]

Weiterlesen…

Social Embracing
Die Macht der Gemeinschaft

Ein heißer Kandidat für das Unwort des Jahres? Social Distancing! Und damit soll selbstverständlich nicht die aktuelle Notwendigkeit dieser Maßnahme kritisiert werden. Doch allein der Gedanke daran einen Großteil seiner Familie, Freunde und Bekannten nicht sehen zu können, sorgt bei vielen von uns unweigerlich für ein beklemmendes Gefühl. Neben den privaten Einschränkungen stellt die Coronakrise […]

Weiterlesen…

Wider die Bildschirmmüdigkeit:
Videokonferenz mit AR-Effekt

Eine zentrale Erkenntnis aus zwei Monaten Homeoffice lautet: Den ganzen Tag in Videokonferenzen herumhängen ist ziemlich ermüdend. Es ist ja nicht so, dass wir es nicht gewohnt wären, einen großen Teil unserer Arbeitszeit auf einen Bildschirm zu starren. Jedoch scheinen uns virtuelle Zusammenkünfte mit Kunden und Kollegen per Zoom, Google Meet oder Microsoft Teams auf […]

Weiterlesen…

IMMERSIVE X
Das Serendipity-Prinzip oder: Vom ungeplanten Entdecken des Neuen

„Serendipität“ beschreibt das bekannte Phänomen, dass der Mensch neue und überraschende Entdeckungen oft dann macht, wenn er vom Weg abkommt. Das bekannteste Beispiel in diesem Zusammenhang ist sicher das von Christoph Kolumbus, der einst die Segel setzte, um einen Seeweg nach Indien auszukundschaften und dabei zufällig an den Stränden des damals noch unbekannten nordamerikanischen Kontinents […]

Weiterlesen…

Warum Live Events im digitalen Zeitalter wichtig sind

Die Welt, in der wir leben, wird zunehmend globaler und Informationen immer besser zugänglich. Man kann mit einem Daumendruck auf einen dieser magischen Steine, die wir ständig mit uns rumtragen, Dinge auslösen, welche die eigene Vorstellungskraft häufig übersteigen. Warum sollte man sich da aus der Gemütlichkeit des eigenen Sofas noch freiwillig nach draußen bewegen und […]

Weiterlesen…

Quibi – Willkommen in der Streaming-Zukunft … bald

Mit Spannung wurde gestern die SXSW-Session “The Next Form of Storytelling: The Future of Technology-Enabled Entertainment” erwartet. Denn auf der Bühne stellte niemand geringeres als der Gründer der Dreamworks SKG, Jeffrey Katzenberg und die Grande Dame aus dem Silicon Valley, Meg Whitman, ihre Version der Unterhaltungs-Zukunft vor. Quibi – The Next Level Video-Shit Im April […]

Weiterlesen…

Berichterstattung mit Snapchat
das Battle von Mossul #rp17

Letztes Jahr wurde auf der re:publica noch laut darüber nachgedacht, ob sich Snapchat Discover auch in Deutschland durchsetzt – heute sind bereits mehrere deutsche Medien vertreten. Den Anfang machte dabei die BILD-Zeitung mit einer Reportage aus der zerstörten Stadt Mossul im Irak. Claas Weinmann berichtet in der Session „Mobile Storytelling = Snapchat? Von Follow me […]

Weiterlesen…

Die Macht der Empathie
oder: wie man gesellschaftliche Bewegungen anschiebt

„Was wäre, wenn wir eine Bombe bauen könnten, die Verständnis und Mitgefühl anstelle von Zerstörung verbreiten würde?“ Nichts Geringeres hat sich das Empathy Lab, eine Kollaboration zwischen dem Digital Storytelling Lab der Columbia University und dem Digital-Media Unternehmen Refinery29, zum Ziel gesetzt. Nach dem Vorbild eines „Tech Accelerators“ versammelt das Lab vielversprechende GründerInnen unter seinem […]

Weiterlesen…