Next Level: Immersion!

14446377_10210818249315740_562223073_o-1

Oft sind es nicht Worte oder Texte, sondern Bilder, die Entwicklungen in der Gesellschaft so verdichten, dass man sie plötzlich versteht. Deutlich wurde mir das vor einiger Zeit als der Geschäftsführer eines unserer Kunden mir gegenüber ein überraschendes Geständnis ablegte. „Ich habe die Macht der sozialen Medien erst begriffen, als ich dieses Papst-Foto vom Petersplatz in Rom gesehen habe.“ Was er meinte, war ein Bild aus dem Jahr 2013, das zeigt, wie die Gläubigen ihre Smartphones und Tablets in die Luft halten, um den Moment der Verkündung des neuen Papstes zu dokumentieren.

Seitdem verwende ich dieses Motiv (wie viele andere Berater) gerne in Seminaren und Vorträgen, wenn es darum geht, den gesellschaftlichen Wandel auf möglichst anschauliche Weise zu beschreiben: die Entwicklung weg von einer reinen Konsumenkultur hin zu einer partizipativen Kultur. Egal ob Fake oder nicht – das Bild lässt keine Fragen offen, besonders dann, wenn man es dem Motiv aus dem Jahr 2005 gegenüberstellt, das den gleichen Moment acht Jahr zuvor bei der Ernennung von Papst Benedikt XVI. zeigt.

selfie2

Quelle: Nerdcore

Heute ging ein Foto um die Welt, dem nicht nur ich eine ähnliche Bedeutung beimesse. Das Bild zeigt Hillary Clinton bei einer Wahlkampfveranstaltung im Kreis von Supportern und dokumentiert die Entstehung eines Massen-Selfies. Die Aufnahme verdeutlicht ein Phänomen, das wir bei vm-people mit großem Interesse verfolgen und für das wir den Begriff „Immersion“ verwenden. Immersion beschreibt ein intensives Erlebnis, bei dem Fans ihre Beobachterrolle verlassen und nicht mehr bloß dokumentieren, sondern stattdessen teilhaben und eintauchen in einen Moment beziehungsweise eins werden mit einer inszenierten Welt.

In den vergangenen Jahren haben wir vor allem im Rahmen unserer Kampagnen für Publikumsverlage viele Erfahrungen gesammelt, wie die Konstruktion und Inszenierung von Buchwelten funktionieren und wie man dadurch Immersion bei potenziellen Lesern und Fans bewirken kann. Inzwischen ist das wachsende Bedürfnis nach Immersion längst nicht mehr nur für die Unterhaltungsindustrie relevant, sondern überall dort, wo Unternehmen versuchen, eine Markenwelt für ihre Produkte und Dienstleistungen zu errichten, um sich im Wettbewerb zu differenzieren.

Daher haben wir uns entschlossen, ein neues, spannendes Kapitel unserer nun mehr zwölf Jahre andauernden Unternehmensgeschichte aufzuschlagen. Aus der „Agentur für Virales Marketing, Transmedia Storytelling und Social Media Management“, wird die „Agentur für immersive Markenführung“. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wollen wir vm-people in nächster Zeit behutsam weiterentwickeln. Mit neuen Ideen, Angeboten und Mitarbeitern. Und dabei für unsere treuen Kunden bleiben was wir sind: Ihre Fanbeauftragten!



Von Thomas Zorbach am 26. September 2016
in Allgemein, In eigener Sache

Auf Leos Spuren

Rückblick auf den Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2016

 

Datei 09.06.16, 16 08 25

Gleich fünfmal waren wir in diesem Jahr beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation nominiert. In der Kategorie „Product Launch“ hatten wir gleich zwei Eisen im Feuer: die Markteinführungskampagne für ERBEN Inspiration der Weinkellerei F.W. Langguth Erben und die Aktion „Wer ist Max? Eine Kampagne, zwei Bestseller“ für den Verlag Bastei Lübbe. Rein rechnerisch standen unsere Chancen also nicht schlecht. Gereicht hat es am Ende trotzdem nicht.

Wie es sich für gefühlte zweite Sieger gehört, haben wir uns den Abend dann trotzdem noch richtig schön getrunk getanzt. Dazu trug auch der Umstand bei, dass wir es in den Kategorien, in denen wir nominiert waren, mit richtig starken Gegnern zu tun hatten. Allen voran Saul Goodman, unser aller Lieblingsanwalt aus „Better Call Saul“. Die Online-Kampagne, die mit kontextbezogenen Anzeigen unter anderem auf SPIEGEL Online für die Serie warb, wurde in der Kategorie „Product Launch“ ausgezeichnet. Glückwunsch nach Albuquerque!

Außerdem, Leonardo de Caprio hat schließlich auch sechs Anläufe für den Oscar gebraucht! Das war dieses Jahr erst unser dritter! Da geht also noch was! Jetzt heißt es: Nach dem #dpok ist vor dem #dpok: Nächstes Jahr nehmen wir einen neuen Anlauf. Danke an all die lieben Glückwünscher, Daumendrücker und Fingerkreuzer!



Von Thomas Zorbach am 18. Juni 2016
in In eigener Sache

Hoch die Tassen: 5x Shortlist, bitte!

dpok_shortlist_2016

 

Wir sind in diesem Jahr beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation gleich 5 Mal auf der Shortlist gelandet. Folgende Kampagnen sind im Rennen, wenn am 8. Juni 2016 in Berlin die Preise vergeben werden.

Kunde: Franz Wilhelm Langguth
ERBEN Inspiration – Der erste demokratisch gewählte Wein Deutschlands
Nominiert in den Kategorie: Product Launch

Kunde: Bastei Lübbe
Wer ist Max? Eine Kampagne, zwei Bestseller!
Nominiert in den Kategorien: Kampagne des Jahres KMU, Product Launch, Storytelling
(gemeinsam mit Sebastian Fitzek, Raschke Entertainment, Woodfilm und Peripherique)

Kunde: S. Fischer Verlage
Silber-Finale: Fan-Aktivierung mittels Gamification

Zur Shortlist des Wettbewerbs:
http://www.onlinekommunikationspreis.de/shortlist-2016/



Von Thomas Zorbach am 13. Mai 2016
in Aktuelle Fallbeispiele, Allgemein, In eigener Sache

Medaillensegen auf der Leipziger Buchmesse 2016

Drei BuchMarkt-Awards für vm-people

10479732_10154072179513336_4317431716939504976_n

Beim BuchMARKT-Award, bei dem jedes Jahr im Rahmen der Leipziger Buchmesse die besten Kampagnen der Branche ausgezeichnet werden, gab es in den vergangenen Jahren schon so manches Mal Anlass zur Freude. In diesem Jahr durften wir gleich drei Medaillen mit nach Hause nehmen.

Mit Gold (Kategorie: Event) und Bronze (Kategorie: Bestseller-Marketing) wurde unsere Fan-Experience für das Finale der „Silber“-Trilogie ausgezeichnet, die wir für die S. Fischer Verlage umgesetzt haben. Gold (Kategorie: Bestseller-Marketing) gab es auch für das von Bastei Lübbe inszenierte Verwirrspiel um die beiden Titel „Das Joshua-Profi“ und „Die Blutschule“, bei dem wir für die Online-Kampagne verantwortlich waren.

1.000 Dank an alle fleißigen Helfer, die uns bei diesen Projekten so toll unterstützt haben! Vielen Dank natürlich auch an die beiden Verlage für das entgegengebrachte Vertrauen. Und last but not least, danke Kerstin Gier und Sebastian Fitzek für die spannenden Geschichten!



Von Thomas Zorbach am 18. März 2016
in Aktuelle Fallbeispiele, Allgemein, In eigener Sache

Job-Description: Fan-Forscherin

kvs

Katharina von Sohlern, Research & Development

Aktuell sind wir dabei, hier mal wieder kräftig durch die Seiten zu fegen und aufzuräumen. Das ist allerdings erst der Anfang. Demnächst wird dann komplett umgebaut. Ende März soll unser neuer Auftritt stehen.

Beim Relaunch werden wir von Katharina von Sohlern unterstützt. Katharina hat in München Ethnologie studiert und ist bei vm-people künftig für den Bereich „Research & Development“ zuständig. Ihre speziellen Kenntnisse aus der Ritualforschung und hier insbesondere das Gebiet der Identitätskonstruktion, helfen uns dabei, innovative Lösungsansätze für das Fan Relationship Management zu entwickeln.

Herzlich willkommen, Katharina!



Von Thomas Zorbach am 24. Februar 2016
in Fans, In eigener Sache