Party trotz Pandemie:
Clubs, Konzerte und Festivals in der VR

Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie waren im März 2020 Clubs, Konzerthallen und andere Kulturstätten unter den ersten, die ihre Pforten schließen mussten. Darunter leiden nicht nur Betreiber*innen, Angestellte und Künstler*innen, sondern auch die Gäste. Livestreaming-Formate wie United we Stream wurden ins Leben gerufen. Sie unterstützen Clubs in der Krise und liefern den Zuschauenden frische Musik ihrer Lieblings-Acts und -DJs auf die heimischen Bildschirme.

Um das Defizit an Live-Musik und Party auszugleichen, wird vielerorts mit und in der Virtuellen Realität experimentiert. Zu Recht, denn die Adaption von Partys und Konzerten in die VR bietet interessante Möglichkeiten, ein Online-Event auf eine immersive und partizipative Ebene zu befördern. Im Rahmen der IMMERSIVE X After-Show-Party und der monatlich folgenden X-NIGHTS haben wir Erfahrungen gesammelt, wie wir in Zeiten von Kontaktbeschränkungen etwas Clubfeeling in unser Leben zurückzuholen: Mit einem Dancefloor in der Virtuellen Realität inklusive live DJ-Set und internationalen Gästen.

Avatar, Hologramm, Livestream… ein Überblick

Virtuelle Partys haben unterschiedliche Gesichter: Mal besucht man als Avatar ein Event, mal schaut man über den Desktop zu. Die Acts und Künstler*innen performen mal als Hologramm, mal als Avatar. Wir geben einen kleinen Überblick, was die letzten Monate im virtuellen Kosmos geschah.

Konzerte im VR-Gewand

WaveXR fokussiert sich auf Konzerte und transformiert Musiker inklusive Bühnenshow in die Virtuelle Welt. Seit der Gründung 2016 bot das Start-up Konzerte in der VR an, doch im Januar 2021 gab es bekannt, dass sie die VR-App einstellen, da sich die VR-Industrie nicht so schnell entwickelt hat wie sie gehofft hatten. Gestreamt wird fortan also in 2D und Zuschauer können über die Chat-Funktion Teil der Show werden.

Trailer für die nächste Show: Alison Wonderland | Wonderverse

Clubben in Sansar

Einen anderen Ansatz verfolgt der Kölner Club Bootshaus, der seine heiligen Hallen als weltweit erster Club in der Virtuellen Realität nachbaute. Laut Aussage der Betreiber planten sie das unabhängig von der Covid-19-Pandemie. Wer im virtuellen Bootshaus feiern möchte, benötigt die App der Social-3D-Plattform Sansar. Der Music-Act wird mittels Greenscreen-Technologie als Hologramm in den Dancefloor eingespeist, das heißt er ist als menschliche Gestalt zu sehen. Sets können aufgezeichnet oder live eingespielt werden, da keine direkte Interaktion mit dem Publikum stattfindet. Die Gäste besuchen die Partys als Avatar, können tanzen und sich im Bootshaus bewegen. Die virtuelle Ausgabe des Clubs hat schier alles, was sein reales Ebenbild bietet; von der Lightshow und Visuals über Sponsoring, einer VIP-Lounge und einem Merchandise-Shop.

Trailer von Andhim im virtuellen Bootshaus

Auch Shangri-La, die ein Teil des legendären Glastonbury Festivals sind, haben mit Sansar einen Sprung in die Virtuelle Realität gewagt und 2020 das Lost Horizon Festival ausgerichtet:

Review des Lost Horizon Festivals

Offizielle Silvesterparty von Paris in VRchat

Die Stadt Paris entschied sich für seine offizielle Silvesterparty für die Social-App VRchat und veranstaltete in Zusammenarbeit mit der UNESCO die wohl größte Jahreswechselsause in der VR. Das Setting war die historische Notre-Dame und Elektro-Legende Jean-Michel Jarre ihr Protagonist. Die Gäste konnten als Avatare die Party besuchen oder über einen 2D-Livestream zuschauen.

Trailer von Frankreichs offizieller Silvesterparty 2020/2021

AltspaceVR: Mixed Reality im Microsoft-Kosmos

Das weltweit bekannte Burning Man Festival hat in der Social-App AltspaceVR das größte virtuelle Live-Kunst und Musikevent der Geschichte ausgetragen und ein virtuelles Multiverse gebaut. Die Künstler*innen trugen eine (ebenfalls aus der Microsoft-Familie stammende) Mixed-Reality-Brille HoloLens und wurden wie im Bootshaus in menschlicher Gestalt auf die Bühne gestreamt. Dank der Mixed-Reality-Brille konnten sie das Publikum sehen und mit ihm interagieren (Quelle: MixedCast).  

Erfahrungsbericht eines Burning-Man-Besuchers

Unsere Partyreihe X-BEATS in AltspaceVR

Wir setzen bei unseren Veranstaltungen in der Virtuellen Realität ebenfalls auf AltspaceVR. Bei unseren X-NIGHTS laden wir an jedem zweiten Donnerstag im Monat zu einem internationalen Meet-up. Teil bzw. Abschluss des Abends ist die Party X-BEATS, auf der das Tanzbein geschwungen werden kann.

Die in der VR-Party-Szene bekannte DJ Illuminatty bespielte bis dato all unsere Partys und könnte fast schon als unsere Resident DJ bezeichnet werden. VR-DJ Natasha Murray ist ein Profi auf ihrem Metier und schafft es, zeitgleich in der VR aufzulegen, selbst als Avatar hinter den virtuellen Plattentellern zu performen und mit dem Publikum zu interagieren. Dazu noch bringt ihre eigenen Visuals mit, die während ihres Sets auf einer Videoleinwand laufen.

VR-Party mit Live-DJ-Set: X-BEATS in AltspaceVR

Wer einmal virtuelle Clubluft schnuppern oder einen Ausflug in die Virtuelle Realität machen möchte, ist herzlich zur X-NIGHT eingeladen!

Weitere Artikel zum Thema

Kommentar verfassen