Into the Metaverse:
Virtual Burning Man  2020

Virtual Burning Man 2020

Pünktlich um eine Minute nach Mitternacht PDT (09.01 Uhr MEZ), startet am Montag das Burning Man Festival 2020. Erstmals in ihrer, über 30-jährigen Geschichte wird die Veranstaltung jedoch diesmal nicht wie gewohnt in der Black Rock Desert im US-Bundesstaat Nevada stattfinden. Ort des Happenings, einer Mischung aus Kunstausstellung, Konzert und Party, ist das Multiverse – ein von den Veranstaltern kuratiertes und authorisiertes Kaleidoskop virtueller Welten.

Die „Burners“ verstehen sich als Community, deren ethische Grundsätze, der verstorbene Mitgründer Larry Harvey mit der Formulierung von 10 Prinzipien auf den Punkt gebracht hat. Dass das Festival, anders als viele andere Veranstaltung nicht komplett abgesagt werden musste, sondern in virtueller Form stattfinden kann, ist seiner kreativen und kooperativen Kultur zuzuschreiben, die in dieser Ethik ihre Wurzeln hat.

Unter dem Punkt „Partizipation“ heißt es in den im Jahr 2004 verfassten Leitlinien: “Our community is committed to a radically participatory ethic. We believe that transformative change, whether in the individual or in society, can occur only through the medium of deeply personal participation. We achieve being through doing. Everyone is invited to work. Everyone is invited to play. We make the world real through actions that open the heart.”

In diesem Geiste haben viele Menschen, vor allem Entwickler und Designer rund um den Globus, viele Monate lang hart gearbeitet, um den ersten, rein virtuellen “Burn” mit seinen acht verschiedenen Universen, zu erschaffen. Eines der Universen ist die BRCvr-Welt, die im Social-VR Netzwerk AltspaceVR angesiedelt ist. AltspaceVR ist jenes Netzwerk, in dem wir im November auch unsere Konferenz IMMERSIVE X hosten werden.

Virtual Burning Man Metaverse 2020: Interfaces, Equipment und Zugänge

Gespannt bin ich auch auf das Multiverse, das von den Machern als größtes Kunst- und Musik-Event der Geschichte angekündigt wird. Während man BRCvr am besten mit einem VR-Headset, idealer Weise mit einer Oculus Quest, besucht, ist der Zugang zum Multiverse auch mit einem gängigen Smartphone möglich.   

Let’s meet in the digital dust!

Kommentar verfassen