Virtual Creativity: Wie uns VR kreativer machen kann
X-TALK mit Christopher Werth

Christopher Werth trägt den wohl innovativsten Jobtitel der Kommunikationsbranche. Als „Director Strategy & Concept“ bei VOK DAMS worldwide wurde er kürzlich von der Agentur für Events und Live-Marketing zum „Chief Metaverse Officer“ befördert. Unsere virtuelle Bühne AREA X ist ihm ein vertrautes Pflaster, dort sammelte er seine ersten Erfahrungen als Speaker im Metaverse und hielt im März zuletzt einen inspirierenden X-TALK zum Thema, wie uns Virtuelle Realität (VR) kreativer machen kann, anstatt uns abzustumpfen. Denn vor neuen immersiven Technologien wurde schon immer gewarnt.

Im 18. Jahrhundert galt es als gefährlich, Romane zu lesen. Es drohe die Gefahr, sich in fremden Welten zu verlieren. Später war es das Fernsehen, man bekäme viereckige Augen. Computerspiele bringen Gewaltverbrecher:innen hervor und Smartphones pulverisieren unsere Aufmerksamkeitsspanne. Demzufolge müsste uns eine derart immersive Technologie wie VR doch erst recht vollkommen in den Stumpfsinn treiben? Christopher Werth zeigt in seinem X-TALK das Gegenteil.

Was macht ein „Chief Metaverse Officer“?

Diese Frage brannte uns unter den Nägeln. Wir haben wir ihn gefragt, was seine Aufgaben als „Chief Metaverse Officer“ sind und wie es zu diesem Jobtitel kam:

„Innovationen wie Metaverse und NFTs haben für uns eine hohe Priorität, sie werden die Zukunft des Marketings mitprägen. Als Chief Metaverse Officer bin ich für unsere Kunden dazu der konkrete Ansprechpartner. Ich will inspirieren, begeistern und einladen, gemeinsam neue Welten zu erobern.“

5 Hacks für mehr Kreativität mit Hilfe von VR

Christopher Werth verrät anhand von fünf Schritten im kreativen Prozess, wie wir diesen durch den Einsatz von VR verstärken können. Er zeigt, wie man mit verschiedenen Anwendungen und dem gezielten Wechsel von Räumlichkeiten VR als produktiven Booster einsetzen kann.

Virtual Creativity: 5 Steps and 5 Hacks von Christopher Werth
#1 VERSTEHEN – Briefing

Was ist die Aufgabe und wie lautet das Ziel, was soll entwickelt werden? Für diesen ersten Schritt stellt er eine App vor, mit der Mindmaps im virtuellen Raum erstellt werden können, die Situationen und Zusammenhänge greifbar machen.

#2 FÜHLEN – Empathie für die Zielgruppe

Um eine passende Lösung zu finden, muss man zuerst die Zielgruppe verstehen. In der Virtuellen Realität gibt es die Möglichkeit, an fast jeden Fleck der Erde zu springen und sich über 360-Grad-Videos die Welt der Zielgruppe anzuschauen.

#3 FLOW – Brainstorming

Der Moment, an dem wir kreativ werden und Ideen finden, ohne dabei in Grenzen zu denken. Wichtig für diesen Prozess ist das richtige Umfeld. Christopher Werth zeigt bei diesem Hack einen Ort, mit dem Sie garantiert nicht gerechnet hätten.

#4 ABSCHALTEN – Wirken lassen

Das Thema gedanklich beiseitelegen und das Unterbewusstsein weiter daran arbeiten lassen. Zeit, entspannenden Dingen unsere Aufmerksamkeit zu widmen. Als Gaming-Kolumnist für das CulturMag verfügt Christopher Werth bei Spielen über ein breites Repertoire.

#5 FOKUSSIEREN – Selektion der Ideen

Die besten Ideen auswählen, die weiterverfolgt werden. Durch Social-VR kann sich ein Team im Metaverse zusammenfinden und gemeinsam an den Ideen arbeiten. Eine App sticht dabei derzeit ganz besonders hervor.

X-TALK „Virtual Creativity: Kann uns VR kreativer machen?” in der Mediathek

Den kompletten Vortrag von Christopher Werth gibt es ab sofort in der X-TALK Mediathek zu sehen:

Zur Mediathek mit weiteren X-TALKS

Über die X-NIGHTS in Social-VR

Die monatliche Event-Serie X-NIGHT ist eine Auskopplung unserer hybriden Konferenz IMMERSIVE X. Der Abend beginnt mit der X-TOUR, einer Einführung in Social-VR, gefolgt vom X-TALK, einem Expert:innenvortrag zu innovativen Formen des Storytellings und zum Metaverse im Allgemeinen und klingt aus bei der After-Show-Party X-BEATS mit einem Live-DJ-Set.

Du möchtest live bei einer X-NIGHT im Metaverse dabei sein?

Wir begleiten dich bei deinen ersten Schritten im Metaverse und geben dir die notwendige Ausrüstung an die Hand, mit der du die Schwelle zur Virtuellen Realität überschreiten kannst.


Weitere Artikel zum Thema

Kommentar verfassen