Der Feind in meinem Bett
Die immersive Audio Experience „Eternal“ von Darkfield Radio

Stellen Sie sich vor, Sie hätten die Chance auf ewiges Leben. Welchen Preis wären Sie bereit dafür zu zahlen? Das ist, kurz gesagt, die Prämisse von „Eternal“, einer immersiven Audio Experience, die Ihnen nicht nur die Nerven, sondern garantiert auch den Schlaf rauben wird. Der Schrecken kommt aus einer App namens Darkfield Radio und entfaltet sich an einem Ort, an dem man sich normalerweise sicher fühlt: im eigenen Bett.

Ihre besondere Wirkung erzielen die Produktionen von Darkfield dadurch, dass sie die unmittelbare Umgebung und die Rezeptionssituation der Hörenden geschickt mit dem Storytelling verweben. Bevor „Eternal“ startet, wird man aufgefordert, sich alleine ins Bett zu legen, die Kopfhörer aufzusetzen, das Licht zu löschen und die Schlafzimmertür zu schließen.

Eine App macht das Schlafzimmer zur Bühne

Ich halte mich in Sachen Horror für hartgesotten, muss aber einräumen, dass mir die Haare zu Berge standen, als ich mitten in der Nacht plötzliche eine männliche Stimme an meinem linken Ohr vernahm. Die Stimme hörte sich so an, als käme sie von einer Person, die direkt neben mir im Bett liegt. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, aber mir wurde schnell klar, dass diese Person möglicherweise gar nicht so nett ist wie sie tut und dass ich es vermutlich mit einem unzuverlässigen Erzähler zu tun habe.

Mit eindrücklichen Hörerlebnissen wie diesen, hat sich Darkfield, die sich selbst als „immersiver, multisensorischer Sound-Themenpark“ verstehen, vor allem in England einen Namen gemacht. Erleben kann man die Klanggeschichten, die teilweise auch für größere Gruppen mit bis zu 20 Teilnehmenden ausgelegt sind, für gewöhnlich in Schiffscontainern. Da aktuell allerdings so gut wie nichts wie gewohnt läuft, werden die Geschichten nun per App ausgespielt und so erzählt, dass sie perfekt zum Setting passen, in dem wir uns alle vornehmlich bewegen – unser Zuhause.

Viele Kulturschaffende tun sich schwer damit, Live-Erlebnisse so in die digitale Welt zu übertragen, dass sie Erfahrungen in der physischen Welt in puncto Emotionalität nahe kommen. Die Macher von Darkfield Radio demonstrieren auf eindrucksvolle und phantasievolle Weise nicht nur wie das funktioniert, sondern auch, wie man damit Geld verdienen kann.


Weitere Artikel zum Thema

Kommentar verfassen