“WOM-Marketing” vor dem Aus?

Es kommt relativ häufig vor, dass ich Anrufe von verzweifelten Diplomanden bekomme, die sich redlich mühen, Begrifflichkeiten wie Viral Marketing, Buzz Marketing, Word of Mouth Marketing, Guerilla Marketing, Connected Marketing etc. voneinder abzugrenzen. Ich sage dann immer, dass ich daran auch schon verzweifelt bin und dass dagegen die Arbeit vom alten Sisyphos das reine Zuckerschlecken […]

Weiterlesen…

Mit Mindmaps besser präsentieren?

m Rahmen eines Abstechers nach Dresden diese Woche ergab sich die günstige Gelegenheit, einem Vortrag von Martin Röll zu lauschen. Thema: “Wikis: Gemeinsam online arbeiten”. Spaß gemacht haben mir nicht nur die Inhalte seiner Ausführungen, sondern vor allem auch die Vermittlungsform. Dreh und Angelpunkt seines Vortrags war ein Mindmap, dass er offensichtlich nicht nur zur Strukturierung seiner Gedanken einsetzte, […]

Weiterlesen…

Virales Marketing auf dem Vormarsch

Die HORIZONT vermeldet in ihrer aktuellen Ausgabe (Nr. 36/2005), dass die deutschen Marketingmanager verstärkt auf alternative Werbeformen setzen. Das geht aus einer Studie hervor, die von der GfK durchgeführt wurde. Dem Nürnberger Institut zur Folge profitiert auch das Virale Marketing von dieser Tendenz („Satte Steigerungsraten“). „Im Jahr 2005 nutzt immerhin jedes vierte Unternehmen die moderne Form der Mund-zu-Mund-Propaganda. Vor […]

Weiterlesen…

Das Rauschen der Kanäle

In Berlin sorgt derzeit eine Plakataktion der Künstlergruppe genauso.und.anders für Aufsehen. Auf Großflächenplakaten, die die Ausstellung, THE ABC – Semiotik des Widerstandes, begleiten, sind konsumkritische Motive im Comic-Stil zu sehen. Die Künstler verstehen sich selbst als „Schafe im Wolfspelz“, die mit der Plakataktion „in das Geheul von Werbe- und Marketingspezialisten” einstimmen möchten. Wir gehören zwar zu den “Wölfen” […]

Weiterlesen…

Was gar nicht geht:

Laut is the new Bullshit. Das geht nun wirklich gar nicht. So hatte der geneigte Bildleser heute morgen das Vergnügen, beim Besuch von Bild.de von einem lärmenden Flash-Intersticial aus seiner morgigen Idylle gerissen zu werden. Liebe Kollegen aus Werbung und Vermarktung: Macht ihr euch denn überhaupt keine Gedanken darüber, WO die Medien in denen ihr […]

Weiterlesen…

Werbung

Am Samstag stand in der Süddeutschen Zeitung ein Text von Tobias Kniebe, den ich so treffend fand, dass ich ihn hier kommentarlos, einschließlich des Appells am Schluss, wiedergeben möchte: Neulich war plötzlich dieses Gefühl des Verlustes da, und seitdem weht Melancholie. Es begann mit einem Fernsehspot, in dem das 25. Jubiläum des Audi Quattro gefeiert wurde. Darin […]

Weiterlesen…

forward2business-Zukunftskongress 2005: Kult gesucht – Wie wird Werbung maskottchenfähig?

Der Begriff “Kult” hat in den letzten Jahren durch seinen inflationären Gebrauch eine rasante Entwertung erfahren. “Kultfilm”, “Kulthit”, “Kultwurst” – alles Mögliche bekommt den fragwürdigen Stempel “Kult” aufgedrückt. In keinem anderen Wirtschaftszweig wird der Begriff jedoch so gerne und oft bemüht wie in der Entertainmentbranche. Aber längst nicht überall, wo Kult draufsteht, ist auch Kult […]

Weiterlesen…

Kleine Bitte um ein bisschen mehr Ruhe

Jetzt ist er also vorbei: Der International Noise Awareness Day oder auch: Der Tag der Ruhe. Grund genug, über den Beitrag nachzudenken, den wir Marketing-Menschen tagtäglich zur lärmenden medialen “Umweltverschmutzung” leisten.   In Gruppen von kleinen Kindern lässt sich gelegentlich das Phänomen beobachten, dass jedes Kind im Ringen um die allgemeine Aufmerksamkeit die Stimme immer mehr und mehr […]

Weiterlesen…

Deutsche sind immun

Die W&V macht in ihrer aktuellen Ausgabe eine Bestandsaufnahme zum Thema Virales Marketing und stellt fest, dass virale Kampagnen in Deutschland nach wie vor rar sind. Die Ursache liege in der deutschen Eigenart, im Vorfeld alles ergründen und erforschen zu wollen und in einer kulturell verankerten Angst vor dem Scheitern.     In der Tat, […]

Weiterlesen…

Gesponsorte Werbe-Kumpels?

Das von mir sehr geschätzte Magazin brand eins stellt in seiner aktuellen Ausgabe verschiedene Versuche und Methoden des Marketing vor, Jugendliche als Kunden zu gewinnen und wirft dabei die Frage auf: “Was ist cool?”. Uncool finde ich, wenn in einem Beitrag abenteuerliche Zusammenhänge hergestellt und Fakten plattgewalzt werden, nur um eine Story durchzubringen. So werden in dem […]

Weiterlesen…