Wer ist der Regler?

„Er ist der REGLER. Für die Reichen und Mächtigen regelt er alles – Liebe, Karriere, Geld, Sex. Bis die bestialischen Morde geschehen. Und er erkennen muss: Du kannst alles regeln. Nur nicht deine Vergangenheit“

 

Demnächst startet ein neues Alternate Reality Game zum Buch „Der Regler“ von Max Landorff. Weitere Informationen gibt es auf der Seite: wer-ist-der-Regler.de und natürlich könnt Ihr Euch zu diesem transmedialen Abenteuer noch anmelden: folge-dem-Kaninchen.de



Von vm-people am 28. April 2011
in Alternate Reality Games

Folge dem Kaninchen

In den vergangenen Jahren haben wir zahlreiche Alternate Reality Games umgesetzt und dabei sehr viele Leute kennen gelernt und in eine andere Wirklichkeit „entführt“ – in jene abenteuerlichen Geschichten, aufregenden Events und sehr reale Reisen in die Tiefen der Fiktion.

Aufgrund vieler Nachfragen, wie man denn bei „so einem ARG“ mitmachen kann, haben wir uns entschlossen eine Anmeldeseite einzurichten. Wer also in Zukunft überraschend eine Pizza, eine Trauerkarte oder eine Schneekugel zugeschickt bekommt, weiß vermutlich woher der Wind weht. Wir freuen uns auf weitere spannende, knifflige oder rätselhafte Abenteuer.

www.folge-dem-kaninchen.de



Von vm-people am 28. Januar 2010
in Alternate Reality Games

„Join the Pirates“: ein Alternate Reality Game für Roland Berger

In Zeiten wie diesen ist es wichtiger denn je, die richtigen Leute mit an Bord zu holen. Nirgendwo sonst wird ein härterer Kampf um die besten Köpfe geführt, als bei den Unternehmensberatern. Die spannende Frage ist, mit welchen Mitteln man die heißbegehrten „High Potentials“ frühzeitig für sich einnehmen kann, so dass das eigene Unternehmen ganz oben auf der Agenda steht, wenn irgendwann die Entscheidung für den Arbeitgeber gefällt wird.

Deutschlands Unternehmensberatung Nummer Eins Roland Berger hat sich entschlossen, einen völlig neuen Weg einzuschlagen, um in einen Dialog mit talentierten, potenziellen Mitarbeitern zu treten – passend zum eigenen Credo „It’s character that creates impact“. Anstelle branchenüblicher Incentive-Reisen zum Gletscherskifahren nach St. Anton oder zum Wildwasserrafting nach Norwegen, inszenierten wir für Roland Berger den Assesessment-Prozess als Alternate Reality Game.

Der interaktive Wirtschaftsthriller, der sich um die Machenschaften der ominösen „48ers“ drehte und der seine Brisanz aus einigen aktuellen Bezügen erlangte, mündete nach drei Wochen Laufzeit in die feierliche Gründungsveranstaltung der „Pirates Society“. Auf dieser Plattform wird der begonnene Dialog zwischen dem Unternehmen und den kreativen, freigeistigen Nachwuchskräften künftig fortgeführt werden.

Join the Pirates



Von vm-people am 7. Februar 2009
in Aktuelle Fallbeispiele, Alternate Reality Games

Folge dem weißen Kaninchen…

Am 18. Mai hat nun auch bei uns das erste Alternate Reality Game das Licht der Welt erblickt, wie auf patmo.de bereits berichtet wurde. Veranstalter sind die Gastfreunde; eine Gruppe von Studenten der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, die mit ihrer spannenden Idee bereits den von der Telekom ausgelobten BestBrains Award 2006 gewannen und nun vor der Aufgabe stehen ihr Konzept in die Tat umzusetzen.

Die Geschichte rankt sich um sieben Statuen, die ein mystisches Geheimnis bewahren, mit dessen Hilfe eine Fußball-Mannschaft immer und gegen jeden Gegner gewinnen könnte. Kurz nachdem das Ausgrabungsteam um Professor Dr. Wissmann den sensationellen Fund dieser Statuen bekannt gegeben hat, werden sechs der Statuen von Unbekannten entwendet und die Suche beginnt.

Als Ausgangspunkt der Suche bietet sich die Seite tongatravel.to an, die eine Fülle an Informationen über das Königreich Tonga bereit hält. Aber wer nun glaubt, es gibt nur viel zu lesen, der ist auf der falschen Fährte. Während des ARGs lernt man eine ganze Reihe neuer Personen kennen, fiktiv und real, mit denen man Emails austauscht oder telefoniert um zum Beispiel an weitere Hinweise zu gelangen. Und man darf gespannt sein, welche schönen Gimmicks sich das Team noch hat einfallen lassen. Ich will an dieser Stelle ja auch nicht zu viel verraten.

Wie ansteckend ein solches Alternate Reality Game sein kann, erlebte ich übrigens am Dienstag wieder. Ich war von Michael Zerr in sein Seminar „Achtung Ansteckend“ an der Popakademie eingeladen und erzählte den Studentinnen und Studenten zunächst ein bisschen über die Ursprünge und Anfänge der ARGs sowie zu aktuellen Projekten und deren Umsetzungen, wie z.B. vom Projekt der Gastfreunde.
Als die Studenten und Studentinnen dann für einige Zeit selbst die Fährte nach den verschwundenen Skulpturen aufnahmen und eine auf einer Passagierliste gefundene Telefonnummer anriefen, war der Virus ARG bereits übergesprungen und alle waren begeistert, dass sogar tatsächlich jemand am anderen Ende der Leitung mit ihnen sprach.



Von vm-people am 26. Mai 2006
in Alternate Reality Games

Alternate Reality Application (ARA)

Vor kurzem habe ich hier an dieser Stelle ein etwas seltsam anmutendes Stellengesuch aufgegeben – die Praktikumsbewerbung per SMS: Start 1. April, maximal 160 Zeichen! Eine Aktion, die manch einen darüber spekulieren ließ, was es denn mit dieser Meldung auf sich hat: Stoff für eine dpa-Meldung,Wahrheit oder Hoax?

Kurz darauf erhielt ich eine SMS mit folgendem Inhalt: „Dr. Braungold, wir konnten das virifizierende Gen aus dem Testobjekt extrahieren und reproduzieren. Es kam zu einem Zwischenfall…“ Die Prakatikantenstelle war vergeben!

Denn wie sich herausstellte steckte hinter dem rätselhaften Virenforscher niemand anders als Patrick Möller, Editor von patmo.de, eines Weblogs rund um Alternate Reality Games (ARG). Einer Spielart des Viralen Marketing, die hiezulande bislang wenig beachtet wurde. Das könnte sich jetzt ändern. Denn Patrick Möller alias Dr. Braungold hat inzwischen seine Arbeit bei vm-people aufgenommen. Herzlich willkommen!

Mehr Infos zu Alternate Reality Games



Von vm-people am 5. Mai 2006
in In eigener Sache, Zufall