Die Herausforderung

Anlässlich des Starts von Chicken House Deutschland unter dem Dach des Carlsen Verlags sollte ein passender „Notenschlüssel“ gesetzt werden, der in der Zielgruppe und im Wettbewerb für Aufsehen sorgt. Für den Spitzentitel im ersten Verlagsprogramm, „Numbers – Den Tod im Blick“ der englischen Autorin Rachel Ward, sollte eine Kampagne entwickelt werden, mit der es gelingt, junge Leser ab 14 Jahren innovativ und unkonventionell auf eine Weise zu erreichen, die ihrer Lebenswirklichkeit entspricht.

„Numbers“ handelt von einem paranormal begabten Mädchen, das in der Lage ist, das jeweilige Todesdatum in den Gesichtern bzw. Augen ihrer Mitmenschen zu erkennen.

Die Idee

„Es gibt bestimmte Orte, wo wir uns rumtreiben.“ Dieser erste Satz von „Numbers“ gab den Leitgedanken für die Kommunikation vor. Jugendliche sollten dort angesprochen werden, wo sie sich aufhalten: im Internet – in Foren, Blogs oder auf Facebook – und in der realen Welt, z. B. an S-Bahn-Unterführungen oder in stillgelegten Fabrikanlagen. Über einen Zeitraum von vier Wochen wurde ein ungeschriebener, transmedialer Prolog in Form eines Alternate Reality Games inszeniert, der die Geschichte des Romans einleitete. Die Idee: jungen Lesern einen narrativen Zugang zur Buchwelt zu eröffnen. Als Alternative zur verlagstypischen Ankündigungswerbung sollte die Kampagne als eine Form des Storytelling genutzt werden – frei nach dem Motto: eine Geschichte mit einer Geschichte vermarkten.

Das Ergebnis

Durch die Mundpropaganda in Social Media (u. a. Weblogs, Foren, Facebook, StudiVZ und Twitter) und die schon kurz nach dem Auftakt einsetzende, umfangreiche Medienberichterstattung (u. a. Spiegel Online, 3Sat, NDR, Schweizer Fernsehen) erzielte das Alternate Reality Game „Die Zeit wird knapp“ rund 3,5 Millionen Werbekontakte bei jugendlichen Lesern. Mit über 50.000 verkauften Exemplaren von „Numbers“ wurden die Verlagsziele deutlich übertroffen.

 

Video: ARG Trailer Numbers

 

Links

Der Blog von Floh, einer der beiden Hauptfiguren

Der Blog von Jan, der zweiten Hauptfigur

Die Website des Maybach Kreis, dem Gegner der Spieler

 

Medienberichte

Artikel auf Spiegel Online

 

Bericht im Schweizer Fernsehen: