Mit Geschichten erzählen, Leute überraschen und Verwirrspielen kennen wir uns ja eigentlich ganz gut aus. Manchmal sind wir aber auch selbst Teil der Inszenierung. So haben wir uns lange Zeit gewundert, dass ein Phantom unter unserem Namen twittert. Lange dachten wir „ach das ist bestimmt Patrick“ oder „ich glaube Thomas ist das“. So haben wir einige Wochen vertreichen lassen, bis wir uns sicher waren: es ist doch ein Phantom, vielleicht sogar eine Verschwörung. Wir haben uns zum Kampf gerüstet und den Geist in 140 Zeichen verfolgt und schließlich war die Überraschung groß, wer uns da an der Nase herum geführt hatte.

Nun laden wir Sie herzlich ein, uns bei Twitter zu folgen. Jetzt garantiert im Original.