Stimmt es eigentlich, dass die Zeitung jungen Leuten nichts mehr zu bieten hat? Ist die „Jugend von heute“ aus Sicht der Zeitungsverlage eine „verlorene Generation“? Oder gibt es doch noch Mittel und Wege, Jugendliche für die Zeitung zu begeistern?

Betrachtet man TOMs Book, das Jugendprojekt der Zeitungs Marketing Gesellschaft, dann besteht Anlass zur Zuversicht. Tausende junger Menschen bundesweit haben sich beteiligt. Jeder einzelne von ihnen fand Zeitungsartikel, die ihn interessiert, an- oder aufgeregt haben. Um die eigenen Gefühle und Gedanken mit anderen zu teilen, konnten die Artikel in TOMs Book eingeklebt, mit persönlichen Kommentaren versehen und im Internet hochgeladen werden. Mehr als 2.500 Einträge finden sich mittlerweile unter www.tomsbook.de.

Was als Experiment begann, ist also ein Erfolg geworden. Und das soll gefeiert werden. Unter den registrierten TOMs Books wurden zwei ausgelost. Alle darin verewigten Autoren wurden für den 29. Januar nach Berlin eingeladen, um sich näher kennenzulernen, auszutauschen – und gemeinsam eine Filmpremiere zu erleben.

Zwei junge Filmemacher der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin sind nämlich auf den Spuren von TOMs Book durch Deutschland gereist. Sie haben nach den Geschichten hinter den Büchern gesucht und wollten von den Teilnehmern persönlich erfahren, was sie über ihre Zeitung denken und wie sie mit ihr umgehen. Der Dokumentarfilm wird auf der Premierenparty im Sputnik Kino Hasenheide 54, 10967 Berlin um 19 Uhr erstmals vorgestellt.

Dafür vergeben wir 3×2 Eintrittskarten – wer Lust hat, meldet sich bitte unter info@tomsbook.de.

Der Film wie auch die Webseite zeigen, wieviel Leidenschaft in diesem Projekt steckt. Nicht nur die der Projektverantwortlichen und der Filmemacher, sondern vor allem die Begeisterung junger Leute für gut gemachte Berichterstattung. Hoffen wir, dass sich diese jugendliche Leidenschaft auch am Donnerstagabend zeigt. Von wegen verlorene Generation – let’s party!

www.tomsbook.de

Eintrittskarten für Party gewinnen