„Whodunit“? Die Frage nach dem Täter, die in der Kriminaliteratur eine ganze Gattung beschreibt, scheint auch auf dem Gebiet des Viralen Marketing mehr und mehr an Gewicht zu bekommen.

 

 

Denn die Frage, wer dahinter steckt, hält nicht nur den Leser eines Krimis bei der Stange, sondern vermag aktuell auch viele Diskussion, um den kontroversen Clip für den VW Polo anzuheizen. Waren es zwei englische Filmemacher, die sich ins Gespräch bringen wollten? Wußte die Werbeagentur bescheid? Hatte gar der Kunde die Finger im Spiel?

Ich persönlich halte den Clip für einen Anschlag auf die Marke VW. Es fällt schwer, mir vorzustellen, dass man in Wolfsburg auf die Idee gekommen sein könnte, die eigene Marke in den Köpfen der Menschen mit Themen wie Bombenterror und Selbstmord zu verknüpfen. Aber vielleicht kommt ja am Ende heraus, dass der Täter ein Konkurrent war?

Beitrag zum Thema in RTL-Explosiv downloaden